Auf Reisen

Ich bin ja recht viel auf Dienstreisen unterwegs. Da man ja heute sowieso fast immer sein Mobiltelefon, vulgo Smartphone, dabei hat, entstehen dabei fast zwangsläufig auch Bilder. Reisebilder eben. Die Bilder sind fast alle mit einem Smartphone entstanden (aktuell iPhone6). Manchmal bin ich überrascht, wie gut die werden, zwar kein Vergleich mit einer „richtigen“ Kamera, aber trotzdem oftmals erstaunlich gut… ein richtiger Zoom wäre gut.

Schon lange trage ich mich mit dem Gedanken diese mal zu zeigen und nun ist es so weit. Hier nun also eine eigene kleine Rubrik „Auf Reisen“. Für (fast) jeden Reisetag ein paar wenige Bildchen…

My Image

Dresden im Januar 2016


Juli

München

My Image

Bei der Abfahrt am Hanauer Hauptbahnhof schien noch die Sonne, ansonsten waren das drei Tage München bei absolutem Mistwetter, das war leider nicht so prickelnd. Mich hat es trotzdem nicht davon abgehalten mich einmal in Richtung Biergarten abzusetzen. Mitten im Juli als eine der wenigen, bei strömenden Regen, und unter einem Heizstrahler. Mir hat es trotzdem Spaß gemacht und der Schweinsbraten hat geschmeckt - der Rotwein Absacker im Hotel auch.

My Image

  • My Image
  • My Image
  • My Image
  • My Image

Juni

Köln

Die letzte Reise im Juli führte mich mal wieder nach Köln. Die Fußballeuropameisterschaft war gerade in vollem Gange, was sich durchaus auch im Leben auf der Straße bemerkbar machte.


Das ehemalige Stadtarchiv
My Image

Eher zufällig bin ich diesmal auch an der Baustelle vorbeigekommen, an der das ehemalige Stadtarchiv der Stadt Köln stand. Bis heute ist dort nur noch eine große Baugrube zu sehen.

My Image
Fußballfieber in der Kölner Fußgängerzone
My Image
Baustelle Stadtarchiv

  • My Image
  • My Image
  • My Image
Hotelimpressionen
My Image
Das Wahrzeichen bei Kaiserwetter

My Image
Hier gibt´s abends "public viewing"

My Image
My Image
… mit dem Sonnenstern

My Image
By, by Köln….

Münster

Seit langem mal wieder in Münster: Die Radfahrerstadt. Leider war das Wetter, obwohl warm doch, sagen wir mal, viel zu feucht.


My Image
Klingelwarnung am Bahnhof
My Image
Lonely Railwasstations Pictures…. auf dem Weg nach Münster

My Image

It´s raining again…


My Image

Die Drahtesel begleiten einen in Münster auf Schritt und Tritt und man ist als Fußgänger gut beraten, wenn man zwei Wache Augen (und Ohren) hat, um nicht auf Kollisionskurs zu gehen.

  • My Image
  • My Image
  • My Image

Kassel

Diesmal habe ich in Kassel weit außerhalb übernachtet. In der Stadt waren die Preise "recht ordentlich" also bin ich ausgewichen in ein kleines Hotel direkt am Fluß. Ich habe es nicht bereut, auch wenn man nicht mal eben abends schnell noch in die Stadt gehen konnte.

Dafür wies die Speisekarte ein paar kreative Perlen auf


My Image
Speisekartenauszug
My Image
Frühstück am Fluß

  • My Image
  • My Image
  • My Image
  • My Image

Bonn

Im Juni war ich für ein paar Tage in Bonn. Vieles dort wirkt als wäre die Zeit, irgendwann vor der Wiedervereinigung stehengeblieben. Es würde einen nicht wundern, stünde Adenauer auf einmal im Hotel vor einem…


My Image
My Image
Zurück in die Vergangenheit
  • My Image
  • My Image
  • My Image
  • My Image

My Image
Das wußte ich gar nicht, daß das MPI hier angesiedelt ist
My Image
Wieder mal: Mein Hotelarbeitsplatz

Mai 2016

Berlin

Ich war nur kurz in Berlin, aber selbst wenn ich dort "nur" zum Arbeiten bin… immer wieder kommen ganz von selbst interessante Motive auf. Diesmal war es Graffiti…

My Image
My Image
My Image
My Image

April 2016

Sofia

Im Rahmen einer Begutachtung ich ISO 27000 war ich im April zwei Tage in Sofia / Bulgarien und bin dort mitten im "Hochsommer" gelandet. Während es hier noch immer recht frisch war war es dort bereits gute 26 Grad warm.
Meine Erste Reise brachte, obwohl nur zwei Tage als Dienstreise, lieferte eine ganze Fülle von eindrücken aus einem für mich unbekannten Land.
Ein paar davon stelle ich hier vor (auch hier wurden die Bilder wieder alle mit dem iPhone 6 aufgenommen).

My Image
My Image
Die Zwischenlandung in Wien - hier wird man landestypisch empfangen
My Image
Die Mahlzeiten im Flugzeug werden auch immer skuriler
My Image
Mitten im Zentrum blühen die Tulpen
  • My Image
  • My Image
  • My Image
My Image
Das Abschiedsmenü am Flughafen, bevor es (über Warschau) wieder zurück nach Deutschland geht.
My Image

März 2016

Magdeburg

Ein mehrtägiger Termin in Magdeburg. Ich nutzt die Gelegenheit und quartierte mich im von Friedensreich Hundertwasser gestalteten Hotel ein.
Die Gestaltung ist nicht nur am Äußeren zu Erkennen, nein auch im Inneren des Hotels hat Hundertwasser deutlich Hand angelegt

My Image
My Image
My Image
Kein Frühstücksraum, aber das Frühstück kommt pünktlich auf das Zimmer und läßt keine Wünsche offen.
My Image
Von wegen triste Hotelflure!
  • My Image
  • My Image
  • My Image
  • My Image
  • My Image

Berlin

Diesmal habe ich wieder einmal in Friedrichshain übernachtet. Obwohl dieses Viertel mittlerweile viel mehr mainstream geworden ist als noch vor ein paar Jahren war, hat es immer noch einen ganz besonderen, Flair.

My Image

My Image
Ein wirklich idealer Platz, um einen Fahrplan aufzuhängen
  • My Image
  • My Image
  • My Image

My Image
St. Patrick´s day in Berlin

Bremen

Abfahrt am Vorabend des Termins mit der Sonne im Rücken am Bahnhof in Hanau

My Image

Das Wetter in Bremen war auch schon mal besser. An diesem Termin war es naß und kalt. Trotzdem bin ich am Abend noch mal durch die Stadt gelaufen. Das hat sich auf jeden fall gelohnt.

My Image
Diemal im Motel One. Direkt in der Stadt und für mich völlig o.k.
My Image
Die gehören natürlich dazu
  • My Image
  • My Image
  • My Image
My Image
Ein Bild vom Fallturm der Uni Bremen. Hier werden auch heute noch Experimente durchgeführt.
My Image
Nachts durch Bremen, das gibt bisweilen auch mal interessante Eindrücke.
My Image
Ab nach Hause

Februar 2016


Hamburg

Der Termin war leider am Montag morgens, d.h. schon am Sonntag nachmittag „Aufbruch“ in Richtung Norden

My Image

Das war so richtig kalt bei der Ankunft in Hamburg und die Taxifahrer, sowohl bei der An- als auch bei der Abreise gewohnt unfreundlich. Mein Gott Hamburg, das könnte sich wirklich mal ändern.
Nach dem Fußweg vom Hotel in das empfohlene Restaurant gab es in diesem keinen Platz mehr (Sonntag abend halt). Also durch den strömenden Regen in Richtung Zentrum und auf dem Weg einen tollen Italiener gefunden. Ambiente und Essen: Wie im Himmel.

My Image
Das Restaurant entschädigt für das Mistwetter draußen
My Image
Ein wahrhaft himmlischer Italiener!
My Image
Im Hotel: Das hätte ich eher in Berlin erwartet
My Image
Wenn man das draußen sieht, fällt es schon schwer den Arbeitstag überhaupt zu beginnen
My Image
Auch bei der Abreise präsentiert sich Hamburg von seiner grauen Seite

Januar 2016


Dresden

Der erste „Reisetermin: Dresden“. Abfahrt in Hanau bei plus sechs Grad, Ankunft in Dresden bei minus drei Grad (gefühlte -7)…
Das war mehr als erfrischend.

  • My Image
    Ankunft: Abbau des Weihnachtsbaums im Bahnhof
  • My Image
    Auf dem Weg ins Hotel
  • My Image
    Blick aus dem Hotelzimmer am (frühen) Morgen
  • My Image
    Abfahrt in Richtung Heimat

Schwäbisch Gmünd

Für eineinhalb Tage nach „SG“. Leider haben die Anschlußzüge mal wieder so gar nicht funktioniert. Neben der (fast schon üblichen) Verspätung noch eine Signalstörung vor Stuttgart… und weg war der Regionalexpress
Durch den Aufenthalt konnte ich einen Blick auf das entstehende „Stuttgart 21“ werfen.


My Image
Wieder mal: Bahnhof Hanau
My Image
Ein Blick auf „Stuttgart 21“
My Image
Creative Beleuchtung - das Hotel wird gerade renoviert

Kassel

Ein Tag in Kassel, für mich immer recht angenehm, da Kassel für mich mit dem Zug gut zu erreichen ist.
Allerdings war es noch recht dunkel und sehr kalt am Morgen.. -10°C brrrr.

My Image
My Image
Am Bahnhof eine Taube mit Sonnenplatz
My Image
Für die Reisenden war es aber mehr als schattig
My Image
… another lonely railway picture